KESR-ABC

 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Zuständigkeiten

Brauchen betroffene Personen dringend Unterstützung, ordnet die KESB an ihrem Wohnort für sie Massnahmen an (Art. 315 ZGB, Art. 444 ZGB). Ein Dreiergremium der Fachbehörde fällt die entsprechenden Entscheide, prüft sie und hebt sie je nach dem auch wieder auf. Die Behörde ist dann solange zuständig, wie zum Beispiel eine Beistandschaft aufrechterhalten werden muss. Ziehen die betroffenen Personen um, wird das Verfahren nach einer gewissen Zeit an die neue, zuständige Behörde übertragen. Im Grundsatz gilt: Die KESB ist für Kindes- und Erwachsenenschutzmassnahmen zuständig. Ist beispielsweise bereits ein eherechtliches Verfahren hängig, muss zuerst das zuständige Gericht für entsprechende Hilfestellungen angerufen werden (Kompetenzattraktion, 315 a ZGB).

KESCHA
Dörflistrasse 50
8050 Zürich
T +41 44 273 96 96
nfkschch

Beratungen nur telefonisch

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag

09.00 - 11.30 Uhr

14.00 - 16.30 Uhr


Freitag


14.00 - 16.30 Uhr

 

Datenschutz

Die unverschlüsselte Zusendung von Unterlagen auf diese Mailadresse erfolgt in der Verantwortung des Absenders.